"Seit 1991 bin ich Theater- und Opernregisseur, war Schauspieldirektor und Festspielleiter. 2004 habe ich begonnen einen Weg zu gehen, auf dem keine Fußspuren zu sehen waren: Theaterautor. 24 Uraufführungen hat es inwischen schon gegeben, 2 weitere stehen Herbst 2020 an. Dass ich meine Stücke schätze ist gesetzt. Damit Sie diese kennen lernen können, gibt es diese Seite. Lesen Sie unter den Reitern Die Stücke und  in den Auszügen Inhalte und ausgewählte Textstellen . Mag sein Sie schätzen sie dann auch. Es wäre mir eine Freude."

Marcus Everding


Aktuelles 2020

* Arbeit an Texten für einen Bilder Zyklus Kreuzweg. Buchprojekt.

* 02. und 03. Januar 2020: Letzte Vorstellungen von "Revanche" am Theater Heilbronn.  Übernahme Großes Haus.

* 06. Januar 2020: Fertigstellung des Manuskripts "KRZWG", 14 Texte zum Kreuzweg.

* 08. Januar 2020: Beginn der konkreten Recherche, Vorarbeiten für ein Theaterstück über Simon Mayr.

* 14. - 21. Januar 2020: Überarbeitung meines Stückes "Der Gast". Jetzt "Letzte Weihnacht". Neuer 2. Teil.

* 19. Juni 2020: Premiere "Der Watzmann ruft!" Burgenfestspiele Niederbayern - Landestheater Niederbayern - Landshut

* 27. - 31. Juli 2020: Gastseminar an der LMU mit Dr. Michael Kirch. "Lehrer lernen"

* 08. Oktober 2020: Ayinger Gmoa Kultur Premiere "AbschuSS - Wilderer und Bauernopfer" im Sixthof. Uraufführung

* 20 - 22. Oktober 2020: "Liturgie und Theater", Seminar der Erzdiözese München - Freising. Referent.

* 31. Oktober 2020: "Internationale Simon Mayr Gesellschaft e.V. " Ingolstadt - Mayr Jubiläum Herbst 2020. Auftragswerk Theater. 

 


Leseprobe aus "AbschuSS - Wilderer und Bauernopfer

Berichter: Wer müsste denn hier sein? Hm – Wirt, Wirtin. Sie, Bedienung. Er, Wirtssohn, gut, der kann nicht hier sein. Gesetz ist Gesetz. OGL -was heißt denn das – ah, Ortsgruppenleiter. Auch Bürgermeister und Ortsbauernführer. Der wird zu tun haben. Lehrerin, Fräulein. NS Frauenschaft. Noch in der Schule. Verständlich. Pfarrer – um die Uhrzeit wohl kaum im Wirtshaus. Polin, Zwangsarbeiterin. Fremder, Herr Wieland. Anreise vermutlich heute. Es hieß eindeutig: 14. Juni, 1940. Gasthaus zur Linde, 9 Uhr. „Wichtige Informationen zur Zeit. Sprache: Bayerisch und Deutsch. Offizielle Gruß Form ist der erhobene rechte Arm mit den Worten: Heil Hitler! Parteivertreter vor Ort: Ortsgruppenleiter. Alle relevanten NS Organisationen sind ihm unterstellt. Vorsicht, der ist gefährlich. Möglichst keine Wortwechsel.“ Ah, hier. „Wichtige Vorabinformationen zur Geschichte.“

 

   

Hörbeispiele aus der Operette "Kowalski" - ODer über meinen SChwager Später