"Seit 1991 bin ich Theater- und Opernregisseur, war Schauspieldirektor und Festspielleiter. 2004 habe ich begonnen einen Weg zu gehen, auf dem keine Fußspuren zu sehen waren: Theaterautor. 24 Uraufführungen hat es inwischen schon gegeben, eine weitere hatte am 15. Oktober Premiere. Dass ich meine Stücke schätze ist gesetzt. Damit Sie diese kennen lernen können, gibt es diese Seite. Lesen Sie unter den Reitern Die Stücke und  in den Auszügen Inhalte und ausgewählte Textstellen . Mag sein Sie schätzen sie dann auch. Es wäre mir eine Freude."

Marcus Everding


Aktuelles 2021

* 15. März 2021: Probenbeginn "Bunbury", Oscar Wilde am Theater Heilbronn. Keine Premiere

* Mai 2021: 30jähriges Bühnenjubliläum Regie. Debut: Mai 1991 am Stadttheater Regensburg

* 05. Mai 2021: Probenbeginn "Watzmann" am Niederbayerischen Landestheater Landshut.

* 18. Juni 2021: Premiere "Watzmann" am Niederbayerischen Landestheater Landshut.

* 31. Juli 2021: Premiere "Un poco piu: J.S Mayr".Uraufführung. Int. Simon Mayr Gesellschaft. Am Theater Ingolstadt

* 24. August 2021: Probenbeginn "Komödie im Dunklen", Peter Shaffer. Dehnberger Hoftheater.

* 25. September 2021: Premiere "Komödie im Dunklen", Peter Shaffer. Dehnberger Hoftheater.

RÜCKBLICK 2020:

* Arbeit an Texten für einen Bilder Zyklus Kreuzweg. Buchprojekt.

* 02. und 03. Januar 2020: Letzte Vorstellungen von "Revanche" am Theater Heilbronn.  Übernahme Großes Haus.

* 06. Januar 2020: Fertigstellung des Manuskripts "KRZWG", 14 Texte zum Kreuzweg.

* 08. Januar 2020: Beginn der konkreten Recherche, Vorarbeiten für ein Theaterstück über Simon Mayr.

* 14. - 21. Januar 2020: Überarbeitung meines Stückes "Der Gast". Jetzt "Letzte Weihnacht". Neuer 2. Teil.

* 27. Januar - 05. Februar 2020: Erstellung Fassung "Watzmann" für Theater Landshut.  Neue Szenen und Liedtexte.

* Februar 2020: Lehrauftrag am Lehrstuhl "Grundschulpädagogik und Didaktik", LMU München.

* 22. Februar 2020: Beginn der Niederschrift "Un poco più: J.S. Mayr." Theaterstück für die Int. Mayr Gesellschaft

* 25. Februar 2020: Aufnahme des Stückes "Letzte Weihnacht" in den Drei Masken Verlag, München

* 29. Februar 2020: Fertigstellung der Niederschrift "Un poco più: J.S. Mayr.

*15. April 2020: Beginn der Arbeit an einem neuen Stück. Arbeitstitel: "Skandal - Über Götter und Kritiker"

* 24. April 2020: Beginn der Niederschrift von "Skandal".

* 02. Mai 2020: Fertigstellung des Manuskripts "Skandal - Über Götter und Kritiker".

* 05. Mai 2020: Probenbeginn "Der Watzmann ruft"  am Landestheater Niederbayern . ABGESAGT!

* 19. Juni 2020: Premiere "Der Watzmann ruft!" Landestheater Niederbayern. ABGESAGT! Verschoben auf 2021

* 27. - 31. Juli 2020: Seminar an der LMU mit Dr. Michael Kirch. "Lehrer lernen" ABGESAGT!

 

* 03/04 und 24/25. Juli 2020: Beginn der szenischen Proben zu "AbschuSS" für die Ayinger Gmoa Kultur

* 24. Juli 2020: Auftrag für ein Treatment zu einem Spielfilm über Anton Bruckner.

 

* 15. Oktober 2020: Ayinger Gmoa Kultur Premiere "AbschuSS - Wilderer und Bauernopfer" im Sixthof. Uraufführung

* 20 - 22. Oktober 2020: "Liturgie und Theater", Seminar der Erzdiözese München - Freising. Referent.

* 30. Oktober 2020: "Un poco piu: J.S. Mayr". Uraufführung. "Internationale Simon Mayr Gesellschaft e.V. " Ingolstadt
ABGESAGT UND WAHRSCHEINLICH AUF JUNI 2021 VERSCHOBEN

* 22. November: Beginn der Arbeit an "Fake or Fact", Komödie.

* 27. November: Beginn der Niederschrift des Manuskripts von "Fake or Fact".

* 01. Dezember: Fertigstellung des Manuskripts von "Fake or Fact."

* 08. Dezember: Bauprobe "Bunbury" am Theater Heilbronn

 

 


Leseprobe aus "Fake or Fact" Komödie auch Parabel

Demeter: Aphrodite, holst Du Herrn Wegelein sein Bier?

Marian: Sie heißen Aphrodite?

Aphrodite: So weit ich weiß.

Marian: Aphrodite, wie die Aphrodite?

Aphrodite: Und wer soll die Aphrodite sein?

Marian: Die griechische Göttin der Liebe?

Aphrodite: Ja, und? Nur weil Ihr Vater Sie nicht Zeus genannt hat, kann ich doch Aphrodite heißen. Man kann ja auch Amadeus heißen oder Cäsar. Ich meine, Namen sind doch nicht heilig oder so was.

Marian: Und Sie wohnen zusammen mit Herrn Hermes?

Aphrodite: Wüsste nicht, was Sie das kümmern sollte. Ah, vestehe, Hermes. Der Götterbote, hab ich recht? Dann hätten Sie zwei Götter in einer WG. Phantasie habt Ihr Fernsehleute, das muss man Euch lassen. Für's Protokoll: Götter gibt's nicht. Und griechische Götter schon gar nicht.

Demeter: Nicht mehr jedenfalls.

Aphrodite: Danke, Demeter.

Marian: Demeter?

Aphrodite: Ja, Demeter. Und bevor Sie fragen: Sie ist nicht verwandt oder verschwägert mit der gleichnamigen Göttin aus Griechenland. Sie arbeitet als Kassiererin in einem Bio - Laden. Mehr Demeter ist nicht. Und Ihr Götterbote Hermes heißt bürgerlich Harry Hermes und ist Paketbote.

Marian: Meine Damen, lassen Sie mich das zusammenfassen: Ihre WG besteht aus drei griechischen Göttern, will sagen aus drei Personen, die wie griechische Götter heißen.

Aphrodite: Ich nehme an, Sie finden das lustig.

Marian: Lustig? Nein, phantastisch. Besser geht's nicht. Ein Lotto Gewinn ist wahrscheinlicher. Sie wissen, ich arbeite für's Fernsehen. Was würden Sie dazu sagen, wenn ich Sie berühmt mache? Mit einer Reichweite von der griechische Götter nur träumen können.